Der Weg zum eigenen Haus

Bauablauf

Sie träumen von Ihrem eigenen Heim. Ein Ort, an dem sie sich zurückziehen können, der ihnen Sicherheit und Halt gibt, der ganz nach Ihrem Geschmack und Ihren Bedürfnissen geplant wurde. Damit erfüllen Sie sich ein Grundbedürfnis.

Die Schritte, Ihren Traum zu verwirklichen folgen immer einer logischen Reihenfolge.
Dieser Artikel wird Ihnen den Ablauf einmal ganz pragmatisch aufführen.

Am Anfang steht die Kaufentscheidung für ein Grundstück. Viele Fragen ergeben sich: Ist es das richtige Grundstück, kann ich hier meinen Hauswunsch umsetzen, oder stehen dem geltende Bauvorschriften im Wege? Passt dieses Grundstück zu mir? Wie wirkt das Grundstück auf mich? Gibt es Wasseradern oder andere Störbereiche? Welche Potentiale trägt das Grundstück in sich?
Diese und andere Fragen werden in unserer Grundstücksanalyse beantwortet. Damit Sie von Grund auf ganzheitlich planen können.

Zeitdruck ist der schlechteste Ratgeber

Die Entscheidung für einen Hausbau getroffen zu haben, ist wahnsinnig aufregend. Und jetzt soll es dann aber auch bitte ganz schnell losgehen!

Machen Sie bitte nicht den Fehler und setzen sich unter Druck. Der Bau des eigenen Hauses ist in den meisten Fällen die größte private Investition im Leben. Desto besser diese Investition vorbereitet wird, desto sicherer und störungsfreier wird die Realisierung.
Wenn die Frage nach dem Grundstück geklärt ist, beginnt die Planungsphase. Lassen Sie sich hierbei etwas Zeit.  Spielen Sie am Anfang einfach selbst Architekt und entwickeln Sie Vorstellungen von Ihrem neuen Zuhause.

Ihre Wunschliste übergeben Sie uns

Hier beginnt die Planungsphase. Sie erfolgt in drei aufeinander aufbauenden Stufen.

a) die Entwurfsplanung

Auf der Grundlage unseres Vorgespräches, Ihrer Wunschliste und den Ergebnissen der Grundstücksanalyse erarbeiten wir einen ersten Entwurf. Die Planung wird nach Ihren Bedürfnissen und Ihrem Kostenrahmen zugeschnitten. Wir achten darauf, dass sich das neue Gebäude in die natürliche und gebaute Umgebung einfügt, dabei aber einen eigenen unverwechselbaren Akzent erhält.

In einem nächsten Gespräch besprechen wir mit Ihnen die Ansichten, Grundrisse, Perspektiven und Querschnitte, die ein Entwurf umfasst. Hier reden wir darüber, was Ihnen gefällt und was Ihre Änderungswünsche sind. Mit den Flächen, die sich aus dem Entwurf ergeben, ermitteln wir die voraussichtlichen Kosten. Grundlage hierfür sind Vergleichsprojekte aus einer bundesweiten Baukosten-Datenbank.

Wenn Ihnen der Entwurf gefällt, stellen wir ihn zunächst der zuständigen Baubehörde vor, und klären seine Genehmigungsfähigkeit im Vorfeld mündlich ab.

b) Genehmigungsplanung

Aus dem mit Ihnen abgestimmten Entwurf entwickeln wir die Genehmigungsplanung, das bedeutet, wir stellen alle Unterlagen für den Bauantrag zusammen. Die Pläne werden im Maßstab 1:100 erstellt und beantworten zusätzlich alle relevanten Fragen zu Grenzabständen, Brandschutz, Schallschutz, Wärmeschutz, Bauhöhen, Materialien und alle anderen Angaben, die von dem jeweiligen Planungsrecht gefordert werden. In einigen Fällen bewirken wir auch eine Befreiung von Bauvorschriften.

Damit ein Bauantrag genehmigungsfähig ist, kommen in dieser Phase der Planung verschiedene Sachverständige mit hinzu.

  • Der Vermesser muss einen amtlichen Lageplan erstellen.
  • Der Statiker errechnet die Statik.
  • Und ggfls. muss ein Bodengutachter ein Bodengutachten erstellen.

c) Ausführungsplanung

Sobald die Baugenehmigung erteilt ist, kann die Bearbeitung der Ausführungsplanung beginnen. Hier werden alle Grundrisse, Ansichten, Schnitte und erforderliche Details im Maßstab 1:50 ausgearbeitet. Die Zeichnungen erhalten genau detailliert alle Informationen zum Bauvorhaben, sowie eventuelle Änderungen der Bauaufsichtsbehörde. In dieser Planungsphase bestimmen wir gemeinsam den Ausstattungsstandard. Mit diesen Plänen arbeiten die Baufirmen.

Nun beginnt der sogenannte Bauablauf

Auf der Grundlage der Ausführungsplanung werden für die einzelnen Gewerke Ausschreibungen mit Leistungsverzeichnissen erarbeitet, zum Beispiel für den Rohbau, die Putz- und Estricharbeiten, die Dachdecker-, Tischler- oder Elektrikerarbeiten. Die Ausschreibungen dienen zur Abgabe von Firmenangeboten. Sie enthalten alle Mengen und genaue Angaben zu Bauleistungen. So brauchen die Baufirmen nur noch Ihre Preise eintragen. Der große Vorteil ist, die Angebote werden vergleichbar.

In vielen Fällen lassen sich Bauherren von den Firmen die Angebote erstellen. Jede Firma wird in anderen Positionen und Ausführungsdetails denken, so können Angebote nicht mehr verglichen werden und – da die Unterlagen sehr umfangreich sind – ist es ein wahnsinnig großer Arbeitsaufwand, zu prüfen, ob Positionen richtig sind oder u.U. vergessen wurden.

Sobald die Angebote von den Baufirmen gekommen sind, werden sie verglichen und geprüft. Unstimmigkeiten werden mit den jeweiligen Baufirmen besprochen. So erhalten Sie eine Zusammenstellung aller Kosten. Dies dient der Vorbereitung der Vergabe von Bauaufträgen.

Gleichzeitig stellen wir fest, ob die Baumaßnahme in dem vorgegebenen Kostenrahmen realisierbar ist. Falls dies nicht der Fall ist, besteht zu diesem Zeitpunkt noch die Möglichkeit Änderungen vorzunehmen oder am Ausstattungsstandard einzusparen. In vielen Fällen wird mit einzelnen Baufirmen nachverhandelt.

Am Ende werden die Bauaufträge erteilt. Der Bau kann beginnen.

Der Bauprozess startet.

Hier beginnt die Phase der Bauleitung. Wir können diese Phase nur bei Projekten in erreichbarer Nähe übernehmen., denn es erfordert – je nach dem Stand der Bauarbeiten – oft einen täglichen Baustellenbesuch. Für Projekte, die weiter von unserem Bürostandort entfernt liegen, arbeiten wir mit Kollegen Vorort zusammen. Das funktioniert immer sehr sehr gut. Und es kommt oft vor, denn unsere Spezialisierung der integralen Betrachtung von Mensch, Ort und Raum lässt tolle Räume der Entfaltung und Kraft entstehen – ohne Zusatzkosten -. Das heißt aber nicht, dass Sie uns ab dem Moment nicht mehr sehen. Wir kommen bei allen wichtigen gestalterischen Details hinzu, ebenso zur Überprüfung und natürlich zur energetischen Endbehandlung.

Wir stehen hier jederzeit für Sie als Bauherren, für Baufirmen und die Kollegen zur Verfügung.

Der Architekt übernimmt die Koordination und die Überwachung der Bauarbeiten. Er sorgt für die sinnvolle Reihenfolge der Bauarbeiten und dafür, dass sie zügig durchgeführt werden. Auf der Baustelle prüft er, ob die Arbeiten der Gewerke mit den Plänen übereinstimmen und reklamiert evtl. Fehler oder Mängel. Der Architekt stellt sicher, dass Termine eingehalten werden und prüft alle Rechnungen, bevor sie gezahlt werden.

Nach Abschluss der Bauarbeiten bescheinigt Ihnen der Architekt die Fertigstellung des Bauvorhabens entsprechend dem öffentlichen Baurecht.


Der Bauprozess selbst ist für alle Bauherren der aufregendste Teil auf dem Weg zum eigenen Traumhaus. Die ersten Bagger fahren auf das Grundstück, die Baugrube wird ausgehoben, die Bodenplatte gegossen und die ersten Mauern werden hochgezogen. Ihr Haus wird zum ersten Mal begeh- und anfassbar. Sie können nun zuschauen, wie Ihr Traum Schritt für Schritt Realität wird.

Für uns ist das der richtige Zeitpunkt für ein Ritual der Grundsteinlegung. Traditionell bedanken wir uns bei der Erde, dass sie sich zur Verfügung stellt und den neuen Besitzern einen Ort der Heimat schenkt. Der Ort erhält eine Widmung, die von den Bauherren bestimmt wird. Es findet das erste kleine Fest statt.

Bauen ist eine komplexe Aufgabe.

In den meisten Fällen verläuft ein Bau nicht ohne Probleme, doch eine gute vorbereitende Planung und eine gute Zusammenarbeit zwischen Architekt und Bauherr räumen die meisten Probleme im Vorfeld beiseite. Seien Sie sich bewusst, dass Sie unendlich viele Entscheidungen treffen müssen auf Ihrem Weg zum Traumhaus, doch das Ergebnis wird Ihnen ein Leben lang Wohlbefinden, Kraft, Schutz und Freude schenken.

Für uns gilt ein Motto:

„Wenn sich beim Planen und Bauen keine Freude einstellt, darfst du nicht erwarten, dass sie sich im fertigen Gebäude einstellt.“ (Autor unbekannt)

Ihre Andrea Schmidt

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *