Partizipation macht Architektur

978-3-86859-302-0-fab5e722

 

Sie planen Identifikationen, testen Szenarien, spinnen Welten, basteln, malen, kleben und bauen. Teilhabe und Teilgabe wird in diesem Methodenbuch praxisnah dargestellt. Die Zeiten, in denen Nutzer von Architektur unbeteiligt auf das Ergebnis des fertigen Werkes warten, sind zweifellos vorbei. Doch wie kann eine Nutzerteilhabe aussehen? Wie geht Partizipation ganz konkret und was bedeutet sie für den Planungsprozess? Welche Konsequenzen hat sie für die Rolle des Architekten? Macht Partizipation letztlich Architektur? Für diese und weitere Fragen finden Susanne Hofmann und ihr Team des Architekturbüros „Die Baupiloten“ Methoden und Ansätze.

Der erste Teil des Buches handelt unterschiedliche Gesichtspunkte von Partizipation theoretisch ab und gibt einen kurzen geschichtlichen Überblick, der die aktuelle Situation einschließt. Ebenso werden Schwierigkeiten, Grenzen und Voraussetzungen für partizipative Prozesse aufgezeigt.

Im zweiten Teil des Buches stellt die Autorin ihre Methoden in Form von Spielanleitungen vor, die zum Nachmachen motivieren. Die Methode Lieblingsorte zeigen beispielsweise „gibt dem Nutzer die Möglichkeit, favorisierte Orte zu benennen und sich über ihre Raumqualitäten (..) klar zu werden.“ (S.66) Für jeden Zeitpunkt im Ablauf des Planungsprozesses sind die entwickelten und erprobten Tools übersichtlich, mit entsprechenden Bildern und Grafiken unterstützt, beschrieben. Der Leser wird auf eine Entdeckungsreise geführt, die ihn in eine nutzerorientierte Sichtweise versetzt, seine eigene Aufmerksamkeit schärft und die Möglichkeiten von Partizipation aufzeigt.

Im dritten und umfangreichsten Teil des Buches sind ausgeführte Projekte zum größten Teil bildlich dargestellt. Hier überführen die Baupiloten die Methoden in die Praxis und belegen deren Anwendbarkeit. Die Publikation schließt mit einer Werkschau des Büros ab.

Durch die offene und praxisnahe Darstellung ist das Buch unabhängig vom eigenen Fachwissen interessant und lehrreich für alle am Planungsprozess Beteiligten. Das Labyrinth von Abkürzungen und die sehr kleine Schriftgröße allerdings fordert vom Leser Konzentration und Einarbeitungszeit. Doch dies sollte nicht abschrecken. Susanne Hofmann trägt mit ihrem Beitrag zur Weiterentwicklung von Partizipationsprozessen bei und baut Hürden ab, so dass Architektur nutzerorientiert wird und letztlich Partizipation Architektur macht.

Viel Spaß beim Lesen


Susanne Hofmann
Partizipation macht Architektur.
Die Baupiloten: Methode und Projekte
Jovis Verlag, Berlin 2014 (deutsch und englisch)
256 Seiten. Format 17,0 x 24,0 cm.
ISBN 978-3-86859-302-0 (DE) | 978-3-86859-347-1 (EN)

(29,80 EUR erhältlich z.B. bei Amazon: Partizipation macht Architektur

Die Rezension ist zu erst erschienen in der Zeitschrift mensch+architektur 89|90

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *